Berichte
      Vereinsnews
      Interviews
      Termine
      Ergebnisse
      Stars
      Skitest
      Shopping
      Sport Shops
      Reisen
      Skigebiete
      Community
      Specials
      Teams
      Bilder
      Videos

      


   
   

      
      
    Suchen nach
    Durchsuchen
   

News aus den Skigebieten


31.05.2004
14:30 Uhr
Pitztaler Gletscher
Pitztaler Gletscher
  
Pitztaler Gletscher
Pitztaler Gletscher

Pitztaler Gletscher
Pitztaler Gletscher

Pitztal
Pitztal

Pitztal
Pitztal

Pitztal
Pitztal

Logo
Logo

Puschkin Xperience On Snow
Puschkin Xperience On Snow
  
Panoramakarte
Panoramakarte

Pitztal
Pitztal































Verstärkte Gletschernutzung?
von Mountains2b Redaktion

Ein geändertes Naturschutzgesetz bietet einigen Regionen Tirols zukünftig die Möglichkeit, bestimmte Gletschergebiete intensiver zu nutzen.
Wir geben zu dieser veränderten Situation zwei Standpunkte aus dem Pitztal wieder: Willi Krüger ist Prokurist bei den
Pitztaler Gletscherbahnen und hält die neue Regelung für sinnvoll, Thomas Pupp ist amtierender Obmann der Tiroler Naturfreunde, er steht dieser Entwicklung kritisch gegenüber. Beide Standpunkte wurden Ende Mai von der Online-Ausgabe der Tiroler Zeitung publiziert.

Willi Krüger
"Das geänderte Naturschutzgesetz, ergänzende Raumordnungsbestimmungen und die zu erwartenden Seilbahngrundsätze sind längst fällige Notwendigkeiten, um den touristischen Unternehmen wieder Planungssicherheit zu geben. Die haben seit der Nachdenkpause aus der Ära Weingartner völlig gefehlt.
Mit nebulösen Vereinbarungen der Alpenkonvention und Formulierungen wie 'labile Gebiete' hatte Österreich zuletzt unnotwendigen, vorauseilenden Gehorsam gezeigt, der als Konsequenz den fatalen Weg in eine Sackgasse der Investitionen bedeutet hätte. Eine Weiterentwicklung, um sich den Anforderungen des Marktes anzupassen, muss jedem Wirtschaftszweig möglich sein. Insbesondere touristischen Regionen, die nicht am Tropf der öffentlichen Förderungen hängen wollen und sich ihre Arbeitsplätze selbst schaffen.
Alle Tiroler Gletscherschigebiete haben mit freiwilligen Umweltstandards, lange vor den Nachrüstungen bei der alpinen Hüttenbewirtschaftung, großes Verantwortungsgefühl gegenüber Natur und Umwelt bewiesen, ebenso wie die betroffenen Gemeinden mit ihren Ruhezonen. Somit ist es völlig legitim, Teile ihrer Gletscher für Tourismus zu nutzen. Erfüllt wird damit auch der politische Auftrag zur Existenzsicherung für die Bevölkerung der betroffenen Täler. Sie kann von schmelzendem Gletscherwasser, das für eine fälschlich behauptete Trinkwassernutzung geeignet ist, allein nicht leben."

Thomas Pupp
"Ja zur Natur, zum Tourismus und zum Sport in den Bergen! Das ist unsere Position. Entwicklungen in diesem sensiblen Dreigestirn müssen phantasievoll und dauerhaft sein.
Mit der Genehmigung neuer Erschließungen tritt die Tiroler Politik eine kurzsichtige Flucht nach vorne an, eröffnet ein neues Wettrüsten der Bergbahnen. Gesamtkonzepte fehlen, entscheidende Aspekte bleiben unberücksichtigt. Erstens: Auch uns geht es um die Menschen im Pitz- und Kaunertal. Woher aber nehmen wir die Gewissheit, dass weitere Erschließungen Arbeitsplätze und nachhaltigen wirtschaftlichen Aufschwung bringen und nicht nur einigen wenigen Investoren nützen? Zweitens: In Anbetracht von Gletscherschwund und rückläufigem Skisport ist die wirtschaftliche Abhängigkeit vom Lifttourismus eine Perspektive mit hohen Risken. Drittens: Weitere Erschließungs-Begehrlichkeiten sind programmiert. Viertens: Tirol hat die Chance verspielt, eine internationale Vorreiterrolle für Lösungen bei Bergthemen zu übernehmen. Fünftens bestätigen Umfragen, dass rund 80 Prozent aller Tirolerinnen und Tiroler weitere Erschließungen auf unseren Gletschern ablehnen.
Unsere Vorschläge: konsequenter Aufbau einer starken Marke 'Pitztal' und 'Kaunertal'. Chancen auch abseits des intensiven Lifttourismus suchen. Aktive Ruhegebietspolitik als spannende Nische. Und Einbindung der gesamten Talschaft bei der Suche nach Lösungen."

Quelle
Onlien-Ausgabe der Tiroler Zeitung

Information und Kontakt:
fon: +43 5414/86999
fax: +43 5414/86999 88
mail:
web: www.pitztal.com






Verwandte Links:


» Pitztaler Gletscher


Druckversion dieses Artikels anzeigen
Diesen Artikel an einen Freund mailen


nach oben | Banner | Impressum | Newsletter abbonnieren
© 2001 XnX GmbH | Copyright | Rechtliche Hinweise | Partner Links
70 User insgesamt | Ski2b.com als Startseite (IE) | Ski2b.com als Link hinzufügen

Partner: Ski-Alpin-Navigator - über 700 Ski Alpin Links
www.Intakt-Reisen.de - Bergsteigen, Trekking, Rafting
www.freeski-forum.de - Freeride, Slopestyle, Moguls, Skiboarding, Skier X und mehr

Private Krankenversicherung VERSDIREKT Private Krankenversicherungen TOP Handy Spiele

  Listinus Toplisten  Ski2b.com Newsticker
private Krankenversicherung
  Partner
 







 
 
 
  Skigebiete
 
 
 
Google